Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im ersten Saisonspiel mussten wir am 17.08.2019 auswärts beim FK Etzbach antreten. Auf dem mehr als schwierig zu bespielbaren „Rasenplatz“ war von vornherein klar das uns dort kein fußballerischer Leckerbissen erwarten ...

Im ersten Saisonspiel mussten wir am 17.08.2019 auswärts beim FK Etzbach antreten. Auf dem mehr als schwierig zu bespielbaren „Rasenplatz“ war von vornherein klar das uns dort kein fußballerischer Leckerbissen erwarten konnte. Unser Team war gut vorbereitet und wusste den zu erwarteten Kampf anzunehmen. Wir versuchten unseren Gegner von Anfang an unter Druck zu setzen und erspielten uns bereits in den ersten Minuten einige Torchancen. Eine davon verwandelte Fahri in der 15. Spielminute mit einem satten Schuss aus 18 Metern in das linke, untere Eck. Auch danach erspielten wir uns Chance um Chance, ohne das Ergebnis jedoch in die Höhe zu schrauben. Der Gegner kam nach ca. 30min etwas besser ins Spiel und kurz vor der Halbzeit dann der Doppel Schock für unsere TuS. Ein Fernschuss des Gegners wurde aus unseren Reihen abgefälscht und landete zum 1:1 im Netz. Kurz darauf erhielt Asghar in einer äußerst strittigen Situation die gelb-rote Karte. Wer aber nun dachte, das Spiel würde zu Gunsten der Hausherren kippen, täuschte sich.
Anpfiff der zweiten Hälfte, gleiches Bild wie zu Beginn des Spiel. Direkt nach Wiederanpfiff versuchten wir den Gegner von unserem Tor fern zu halten und setzen die Abwehr erneut früh unter Druck. Alleine dem Torwart der Etzbacher war es zu verdanken, das es nach 70min immer noch 1:1 stand. Hochkarätige Chancen durch Hassan, Michael, Konny und Fahri wurden glänzend pariert. In den letzten 20min schwanden durch das Unterzahl Spiel aber dann doch langsam die Kräfte und Etzbach kam besser ins Spiel, ohne sich jedoch zwingende Torchancen herauszuspielen. Als das Spiel gerade anfing hitziger zu werden, konnte Fahri durch einen schön verwandelten Freistoß auf 2:1 für uns erhöhen. Wir versuchten nun das Ergebnis über die Zeit zu bringen, was uns von Minute zu Minute schwieriger viel. Die wenigen Konter die wir noch hatten wurden nicht sauber genug ausgespielt und so kam es wie es kommen musste. Mit dem Schlusspfiff konnte sich ein Etzbacher Stürmer im Getümmel unseres Strafraums dzurchsetzen und verwandelte unhaltbar zum 2:2.
Fazit: Ein Spiel das sich erst ein bisschen wie eine Niederlage anfühlt. Im Nachhinein überwiegt aber doch die Freude, das man einen guten Gegner aus Etzbach bis zum Ende am Rande einer Niederlage hatte, auch wenn man sich eine Stunde und schwierigen Bedingungen mit 10 Mann wehren musste.